Das Einmaleins des Küferhandwerks

„Alt-Küfer“ Hubertus Wunderle erklärt in der Ausstellung die Küferei.

Hubertus Wunderle zeigt in der Ausstellung des Heimatvereins Oberkochen das Handwerk des Küfers. Foto: ls

Beim 42. Internationalen Museumstag wurde die 24. Sonderausstellung des Heimatvereins eröffnet. „Alt-Küfer“ Hubertus Wunderle ging der Nostalgie auf die Spur.

Hubertus Wunderle redet, als sei das alles gestern gewesen. Frisch von der Leber weg über die geliebte Küferei, die bei den Wunderles Familiensache war. Heimatverein-Vorsitzender Karl Elmer dankt ihm, dass er eine Vielzahl alter Gerätschaften als Dauerleihgabe dem Verein vermacht habe. Neben den vielen Hobeln und einem Original-Fass ist auch „Die Bibel des Küfers“ dabei, ein praktischer Gefäßrechner mit einem Wust mathematischer Tafeln.

Großvater Anton sei Küfer gewesen, auch Vater Adolf, erzählt Hubertus Wunderle, der bei Eugen Kaufmann seine Lehre absolviert hat. Danach arbeitete er in der Küferei des Vaters mit. Im Winter hatte man keine Arbeit, die Fässer waren voll, erinnert er sich. Also ging Hubertus auf den Bau. „Aber zu Hause war ich immer eingespannt“, berichtet er. Die Wunderles hatten auch eine Mosterei.

Schließlich arbeitete der „Alt-Küfer“ 37 Jahre bei der Firma Carl Zeiss. Die Werkzeuge gingen vom Großvater und über den Vater an Hubertus über. „Das ist zu schade für den Container“, sagt er bei der Ausstellungseröffnung und taucht tief ein ins Einmaleins des Küferhanswerks.

Als Fässer nicht mehr gebraucht wurden und sich die Küferei in Oberkochen dem Ende zuneigte, befasste sich Hubertus Wunderle mit dekorativen Arbeiten rund ums Fass. So verzierte er beispielsweise Schirmständer und Blumenkübel.

Beeindruckend bei der Ausstellung, die an jedem ersten Sonntag im Monat in der Aalener Straße 19 von 10 Uhr bis 12 Uhr besichtigt werden kann, ist ein Sammelsurium von Hobeln, die der 87-Jährige natürlich auch in ihrer Funktionsweise praktisch erklärt. Schritt für Schritt.

Bilder und Text von Lothar Schell, Schwäbische Post

 
 
zurück

[Home]