Heimatbuch „Oberkochen - Geschichte, Landschaft, Alltag“ Seite 439 / 494

 

jährlich zwei Vieh- und Krämermärkten. Erhalten blieb bis heute jedoch nur der Pfingstmontagmarkt. Seit 1961 besteht auch der Wochenmarkt, der sich eines regen Zuspruches erfreut. — Im Rahmen der Volkshochschule werden Fortbildungskurse sowie Seminare und Vorträge auf den verschiedensten wissenschaftlichen und musischen Bereichen angeboten. — Eine wichtige Einrichtung im weiteren Sinne ist auch das seit 1953 herausgegebene Amtsblatt »Bürger und Gemeinde«, das fast sämtliche Haushaltungen abonnieren. Die Bürgerschaft wird hier über alle kommunalen Ereignisse ausführlich informiert. — Schließlich seien noch die Kinderspielplätze erwähnt, die in neuerer Zeit auf Grund baurechtlicher Bestimmungen einzurichten sind sowie der Festplatz »Schwörz«, der seit 1982 besteht.

 

Quellen:

Die Entwicklung nach dem 2. Weltkrieg hat der Verfasser persönlich miterlebt und viele Angelegenheiten als Fachbeamter für das Finanzwesen bei der Gemeinde Oberkochen selbst bearbeitet. Alle übrigen Hinweise stammen aus Abhandlungen im Amtsblatt »Bürger und Gemeinde« seit dem Jahre 1953.


zurück
 
Inhalts-
verzeichnis

weiter

[Home]