Heimatbuch „Oberkochen - Geschichte, Landschaft, Alltag“ Seite 395 / 494

 

verzeihen helfe, weil sie um Verständnis werbe.« Anläßlich der Stadterhebung 1968 hat man Bürgermeister Bosch durch den Vorsitzenden des Gewerbe- und Handelsvereins, Karl Reber, eine goldene Amtskette überreicht, die vom örtlichen Handwerk und Handel sowie Vertretern der freien Berufe und einigen auswärtigen Unternehmen, die mit der Stadt eng verbunden sind, gestiftet wurde. Möge dies als der sichtbare Ausdruck eines geordneten Verhältnisses zwischen Gewerbe und Stadtverwaltung gewertet werden. Auch bei den örtlichen Schulen nimmt man eine gute Zusammenarbeit mit Genugtuung und Dank zur Kenntnis. Schon seit vielen Jahren werden den Schülern für ihre berufsorientierenden Praktica Plätze in Handwerk, Handel und Industrie bereitgestellt, was letztlich wieder der ganzen Gemeinschaft zugute kommt.

Es bleibt zu hoffen, daß sich all diese bestehenden fruchtbaren wechselseitigen Beziehungen auch in die Zukunft fortpflanzen und vertiefen mögen, zum Wohl der Stadt und ihrer Bürger, die heute und in der Vergangenheit ihre Fähigkeiten, wie Einsatzbereitschaft. Fleiß, Geschick und gute Ideen unter Beweis gestellt haben.

»Gott segne das ehrbare Handwerk von Oberkochen«

 

Quellen:

»Bürger u. Gemeinde«, Amtsblatt der Stadt Oberkochen, Standort-, Markt- und Imageanalyse (Gewerbe- u. Handelsverein Oberkochen)


zurück
 
Inhalts-
verzeichnis

weiter

[Home]