Heimatbuch „Oberkochen - Geschichte, Landschaft, Alltag“ Seite 359 / 494

 

Michael Stainer vom Bauwang heiratet 1718 die Anna Brandstetterin von Schlabing. Trauzeuge: Andreas Lettner vom Bauwang.

Joannes Kitzbüchler de Kopfstain/Tyroly heiratet 1719 die Maria Magdalena Elmer de Bilz. Trauzeuge: Andreas Lettner de Bawang.

Marcus Graller vom Bow-Wang heiratet 1722 die Anna Spiesshofferin vom Bow-Wang. Trauzeugen: Vitus Bopp de Bibersohl und Martin Ernsberger vom Bow-Wang.

Jacobus Gayer vom Bowang heiratet 1724 die Maria Maurerin de Bowang. Trauzeugen: Andreas Lettner und Georgius Maurer ambo de Bowang.

Zwischen 1718 und 1728 dürften es etwa fünf bis sechs Familien gewesen sein, die auf dieser Siedlung gleichzeitig ihr Dasein verbrachten.

Doch wo ist dieser Bowang? Einfach war es nicht ihn findig zu machen. Das alte Oberkochen hatte ihn vergessen. Nach langem Forschen und Suchen die Erkenntnis: es muß am Buchwang gewesen sein. (nicht Buchenwang) Die letzte Bestätigung für diese Erkenntnis gab mir das Gespräch mit einer »Alt-Oberkochenerin« — um die Jahrhundertwende geboren.

Nach der Erläuterung und der Lagebeschreibung — Wolfertstal — Essinger Feld — Lache — am Buchwang, nordöstlich vom Eichert Brünnele kam die Antwort: »Ach soo Du moischt da Bowang. Dau hascht recht. Mei Ehle hat äwll wieder gsait, da henda häbs ausgseha wia beim Deifl!«

Das waren die Überbleibsel der zerfallenen Holzmacherhütten.

Etwa 15 Jahre hausten die Holzmacher und Köhler auf dem Hau Bowang. Die letzten Trauzeugen vom »Bowang« sind 1731 geschrieben, und ab 1733 ist das Holzmacherleben wieder auf der Bilz zu finden. Doch die Gemeinschaft war nicht mehr so groß wie 20 Jahre zuvor. Bis zum Jahre 1735 waren es noch drei bis vier Familien und um 1740 hat sich die Holzmachersiedlung aufgelöst. Einzelne Anwohner gab es noch Jahrzehnte später. Der letzte war Johann Bernhard Wenghofer, der 1825 im 64sten Lebensjahr auf der Bilz verstarb.

Daß auf dem Wollenberg (Wanne) schon vor Jahrhunderten Felder bewirtschaftet wurden, besagt ein Auszug aus den Ellwanger Büchern,

1465 Jtem ettlich Mäder und Äcker ligen jenhalb von Oberkochen genant der Wollenberg. Gelt ettwan bei 4 Gulden, frag wer die hab.

Vermutlich war dies auf dem Waldteil Wanne, wo in der Zeit, als man von der Bilz auf den Bowang umzog, einige Holzmacher und Köhler ihre Hütte bauten und auch Jahre verblieben.

Michael Pfatinger von Hohenaschau/Bavaria heiratet 1714 Elisabetha Ederin vom Wollenberg. Trauzeuge: Josephus Wenghofer von der Bilz. Joannes Dexner vom Hau Holzmacher heiratet 1712 Margaretha Dasbochin von Bargau. Trauzeugen: Anna Elmer von der Bilz und Georgius Neubacher vom Wollenberg.

Joannes Georgius Bronnhuber vom Hau Wollenberg heiratet 1728 Maria


zurück
 
Inhalts-
verzeichnis

weiter

[Home]