Heimatbuch „Oberkochen - Geschichte, Landschaft, Alltag“ Seite 308 / 494

 

Ländern bei uns eingeschleppt worden. Nach dem Verblühen hängen an den dünnen Fäden grüne Würmchen, die Samen. Sobald jemand die reifen Samenwürmchen berührt, platzen sie auf und rollen sich ein. Dabei werden die Samen mehrere Meter weit fortgeschleudert. Der Volksmund sagt: »Die Springkräuter erschrecken, wenn donnert und lassen dann ihre Samen fallen.«

Standorte des Kräutleins »Rühr mich nicht an« fanden wir auf dem Langert, am Weg nach Tauchenweiler und im Tiefental.

Das Tausendgüldenkraut
Es war bereits im fünften vorchristlichen Jahrhundert als Heilpflanze geschätzt. Eine griechische Sage erzählt, der Centaur Chiron habe eine Heilpflanze entdeckt, durch deren Heilkraft er selbst wieder gesund geworden sei. Die Botaniker nannten sie deshalb Centaurium erythraea. Die Übersetzer


zurück
 
Inhalts-
verzeichnis

weiter

[Home]