Heimatbuch „Oberkochen - Geschichte, Landschaft, Alltag“ Seite 228 / 494

 

dieses Vorhaben. Es sollten aber nochmals rd. 20 Jahre vergehen, ehe diese Autobahn, deren Bau kaum auf Proteste gestoßen war, ab 1987/88 durchgehend befahren werden konnte.

Diese Beispiele wurden stellvertretend für andere öffentliche Einrichtungen ausgesucht, die aus der Zeit vor oder kurz nach der Stadterhebung im Jahre 1968 stammen. Manche davon waren inzwischen zu renovieren oder zu erweitern. Innerörtliches Straßennetz, Wasserversorgung und Kläranlage, Schulgebäude, das Carl-Zeiss-Stadion, das Rathaus mit Hotel sind einige Stichwörter dazu.

 

Verhaltenes Wachstum seit der Stadterhebung

Seit Jahresbeginn 1967 setzte überall eine verstärkte Diskussion darüber ein, wann Oberkochen endlich Stadt werden könne. Die Einweihung des neuen Rathauses am Eugen-Bolz-Platz im März d.J., die Errichtung neuer Gemeindezentren der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinden, aber etwa auch die Wahl Oberkochens als Sitzungsort der Bildungskommission des Deutschen Bildungsrates und insbesondere die glanzvolle Eröffnung des Kulturringes Carl Zeiss (in wenigen Wochen lösten sich die Bamberger Sympho-


zurück
 
Inhalts-
verzeichnis

weiter

[Home]