Serie „Oberkochen - Geschichte, Landschaft, Alltag“

 

Bericht 468
 

Abbruch des alten Oppold'schen Wohngebäudes in der Heidenheimer Straße

Erneut ist ein Stück Alt Oberkochener Geschichte aus dem Stadtbild verschwunden:
Das 1903 in der damals üblichen Backsteinarchitektur errichtete Wohn Gebäude Oppold, Heidenheimer Straße 84, wurde in der Woche zwischen dem 13. und dem 18. September abgebrochen.

Es war über die 101 Jahre nach außen hin nahezu unverändert geblieben. Unser Foto (DB) stammt aus dem Jahr 1989. Ein Foto aus dem Jahr 1923 haben wir in unserem heimatkundlichen Bericht 89 vom 27. 10. 1989 veröffentlicht.

Die derzeitige Baustelle wird von einem großen Kran und dem Schild LMT (Leitz Metallic Technology) beherrscht.

Dank für historische Oppold Werkzeugsammlung
Frau Traudl Oppold hat dem Heimatverein in sehr dankenswerter Weise eine geschlossene Sammlung historischer Werkzeuge samt den Original Vitrinen übereignet, die bis auf Weiteres im Unteren Foyer des Rathauses ausgestellt ist. Die Vitrinen wurden von Herrn Adolf Gold, einst Meister bei der Firma Oppold, sachgerecht eingeräumt. Die Werkzeuge werden noch beschildert.

Dietrich Bantel

 
 
Übersicht

[Home]